CELLULITIS    -   CELLULITE   -   ZELLULITIS -  ORANGENHAUT 

STOCKBURGER  SHOP     Impressum

Anwendungshinweise    Besenreiser    Maßnahmen gegen Cellulite   Wirkungsweise

Produktinfo- und Bestellung           zur Naturheilkunde

Badesaison oder Sauna sind beinahe schon "Fremdwörter"?

Haben Sie Orangenhaut an Oberschenkel und /oder Po?

Leiden Sie unter schweren Beinen?

Reiterhosen kennen  Sie nicht nur im Zusammenhang mit Pferdesport?

"Besenreiser" und / oder Krampfadern sind leider ein Thema für Sie?

Was ist Cellulite und wodurch entsteht Cellulite und Orangenhaut? 

Die Cellulite, vielfach auch Cellulitis oder Orangenhaut genannt, tritt überwiegend nur bei Frauen auf und hängt mit einem schwachen Bindegewebe zusammen. Da bei Frauen die Bindegewebsstränge parallel verlaufen, begünstigt diese Struktur die Cellulite, bzw. die Ansammlung von Fettzellen. Diese aufgeblähten Fettzellen sind mit Wasser und Schlackstoffen gefüllt.

Normalerweise werden beim Abtransport der Schlackstoffe die Blutgefäße durch die Lymphkanäle unterstützt. Eine deutliche Reduktion erfolgt dann, wenn die betroffene Person zu viel fetthaltige Nahrung und keine ausreichende Flüssigkeitsmenge in Form von Wasser zu sich nimmt.
Erschwerend sind der Konsum von Nikotin, Kaffee und Alkohol. Sind einige dieser Faktoren gegeben, blähen sich die unter der Haut liegenden Fettzellen auf, d.h. Fettpolster entstehen und die Durchblutung der Haut ist nicht mehr ausreichend gewährleistet. In den Fettzellen sammelt sich Wasser und es stauen sich die Abfallprodukte des Stoffwechsels. Cellulite bildet sich.

Vom Stoffwechsel nicht verarbeitete Schlacken werden so an Hüfte, Oberschenkel, Po und manchmal auch an Oberarmen abgelagert und schließlich als sogenannte "Orangenhaut" sichtbar. Bei einer zusätzlichen Bindegewebsschwäche werden bei Cellulite auch noch die gefürchteten Dellen in der Haut sehr früh sichtbar und die Haut wirkt fahl und grau.

Hinzu kommt, dass die Haut bei Frauen gewissermaßen vorprogrammiert ist, um sich bei einer Schwangerschaft ausdehnen zu können. Das sehr weitmaschige Bindegewebe dehnt sich erfahrungsgemäß bereits mit dem Beginn der Pubertät aus, so dass sich die Fettzellen beliebig vergrößern können.

Wie Sie wissen, tritt Cellulite nicht nur bei fettleibigen Personen auf. Viele schlanke Frauen bekommen bereits in jungen Jahren Cellulite. Das liegt dann nicht nur am evtl. angeborenen schwachen Bindegewebe, sondern insbesondere an zu wenig Bewegung, der Ernährung und auch an der Umstellung des Hormonhaushaltes, denn Östrogen fördert die Wasserbildung und -bindung in den Körperzellen. Auch die Einnahme der Antibabypille kann sich negativ auswirken.